La Gioia Trinktipps

Image
La Gioia Trinktipps
Trink­tipp
#16

Trin­ke am bes­ten ein rei­nes Was­ser, um dein Wohl­be­fin­den zu steigern!

Es kann sei­ner Auf­ga­be als Trans­port­mit­tel im Kör­per opti­mal nach­kom­men. Durch sei­ne rei­ne Beschaf­fen­heit beför­dert es wich­ti­ge, vom Kör­per benö­tig­te Nähr­stof­fe direkt zu den Zellen.

Image

Reines Wasser steigert dein Wohlbefinden!

Je rei­ner das Was­ser ist, das du trinkst, des­to bes­ser kommt es sei­ner Auf­ga­be als Trans­port­mit­tel nach. Durch sei­ne rei­ne Beschaf­fen­heit wirkt das Was­ser im Kör­per wie ein Magnet. Es bin­det die wich­ti­gen Mine­ra­li­en und Nähr­stof­fe aus der Nah­rung und trans­por­tiert sie zu den Zel­len. Gleich­zei­tig spült es alle Schla­cke und Schad­stof­fe über die ent­spre­chen­den Orga­ne aus dem Kör­per raus und rei­nigt von innen.

Trin­ke reins­tes Was­ser mit La Gioia Quel­le der Freude!

Trink­tipp
#15

So erhälst du den opti­ma­len Effekt in der Sauna:

  • Vor dem ers­ten Sau­na­gang soll­te man höchs­tens ein Glas Was­ser trinken.
  • Zwi­schen den Sau­na­gän­gen ist es rat­sam, kei­ne Flüs­sig­keit aufzunehmen.
  • Hin­ge­gen nach dem Sau­nen wird emp­foh­len, min­des­tens einen hal­ben Liter Was­ser zu sich zu nehmen.
Image

Gehst Du auch gern in die Sauna?

In der Regel wer­den drei Sau­na­gän­ge mit ca. 30 Minu­ten Ruhe­zeit dazwi­schen emp­foh­len, in denen sich der Kör­per wie­der abküh­len kann. Wer viel schwitzt, soll auch viel trin­ken? Nein, beim Sau­nen ist es anders. Vor dem ers­ten Sau­na­gang soll­te man nicht mehr als ein Glas Was­ser trin­ken. Wäh­rend und zwi­schen der Sau­na­gän­ge sogar am bes­ten gar nichts. So kön­nen die Schad­stof­fe durch Aus­schwit­zen bes­ser aus den Zel­len gespült wer­den. Der Ent­gif­tungs­pro­zess wird opti­mal unter­stützt. Nach dem Sau­na­gang soll­te man dafür umso mehr trin­ken, um die Kör­per­zel­len dann wie­der mit dem nöti­gen Was­ser zu ver­sor­gen. Emp­foh­len wird min­des­tens ein hal­ber Liter bis ein Liter Flüs­sig­keit, am bes­ten Was­ser. Ein leich­tes Was­ser, wie La Gioia ‑Quel­le der Freu­de eig­net sich ide­al und kann beson­ders gut vom Kör­per auf­ge­nom­men werden.

Trink­tipp
#14
Trin­ke lie­ber ein natri­um­ar­mes Was­ser! Durch Salz, Natri­um­chlo­rid, in der Nah­rung nimmt der Mensch in der Regel genug Natri­um zu sich. Der von der WHO emp­foh­le­ne täg­li­che Bedarf liegt bei 2,4 bis 3,2g/Tag. Das ent­spricht einen hal­ben Teelöffel.
Image

Warum natriumarmes Wasser?

In der heu­ti­gen Zeit neh­men wir bereits sehr viel Natri­um­chlo­rid, Koch­salz, über die Nah­rung auf. Es ist in fast allen Pro­duk­ten, die wir fer­tig kau­fen wie Brot, Käse, Wurst oder auch in Fer­tig­pro­duk­ten. Tat­säch­lich kön­nen wir gar nicht genau ein­schät­zen, wie viel Salz wir täg­lich zu uns neh­men. Die von der WHO emp­foh­le­ne Ver­zehr­men­ge ist zwi­schen 2,4 und 3,2 Gramm pro Tag. Die genaue Men­ge hängt von Kör­per­grö­ße, Gewicht, alter und Geschlecht ab. Die Men­ge ent­spricht ca. einem hal­ben Tee­löf­fel. Wenn also kein aus­ge­spro­che­ner Man­gel besteht, ist ein so natri­um­ar­mes Mine­ral­was­ser wie La Gioia – Quel­le der Freu­de her­vor­ra­gend für Klein und Groß geeignet.

Bleib in Balan­ce mit La Gioia – Quel­le der Freude!

Trink­tipp
#13
Mit einem gut hydrier­ten Kör­per kannst du auch die Haut­al­te­rung ver­lang­sa­men.
Natür­lich ist Was­ser­trin­ken kein Wun­der­mit­tel gegen Fal­ten, aber ein aus­ge­gli­che­ner Flüs­sig­keits­haus­halt hält die Haut elastisch.
Image

Wassertrinken als Antiagingmittel

Mit dem Alter ver­liert unser Kör­per immer mehr an Was­ser. Kom­men wir als Baby noch mit fast 80 Pro­zent Was­ser­an­teil auf die Welt, ver­rin­gert sich die­ser im Lau­fe des Lebens auf ca. 50 Pro­zent. Bild­lich gespro­chen, trock­nen wir also nach und nach lang­sam aus. Das erklärt, war­um sich mit höhe­rem Alter immer mehr Fal­ten bil­den. Wenn wir noch dazu ver­ges­sen, aus­rei­chend Was­ser zu trin­ken, kann die­ser natür­li­che Kreis­lauf sogar beschleu­nigt wer­den. Klar, Was­ser­trin­ken ist kein Wun­der­mit­tel gegen Fal­ten, in denen sich auch unser Lachen und Leben spie­geln. Aber es hält die Haut elas­tisch und wider­stands­fä­hi­ger und wirkt so als natür­li­ches Antiaging.

Trin­ke mehr Was­ser mit La Gioia – Quel­le der Freude!

Trink­tipp
#12
Trink wäh­rend des Essens aus­rei­chend Was­ser! Dadurch unter­stützt du den Ver­dau­ungs­pro­zess. Posi­ti­ver Neben­ef­fekt: Du lässt dir auto­ma­tisch mehr Zeit beim Essen und kannst so bes­ser auf dein Sät­ti­gungs­ge­fühl achten.
Image

Wer hat das schon einmal gehört?

‘Trink nicht so viel beim Essen!’

Dar­auf soll­test du aller­dings nichts geben. Tat­säch­lich ist Was­ser­trin­ken wäh­rend des Essens wichtig.

Was­ser oder unge­süß­te Tees unter­stüt­zen die Ver­dau­ung. Die Flüs­sig­keit dient als Trans­port­mit­tel. Vor allem Bal­last­stof­fe kön­nen durch die beglei­ten­de Flüs­sig­keits­auf­nah­me bes­ser quel­len und infol­ge­des­sen bes­ser ver­daut werden.

Der #Trink­tipp von La Gioia – Quel­le der Freude

Trink­tipp
#11
Ein vol­les Was­ser­glas am Arbeits­platz erin­nert dich dar­an, genug zu trin­ken. Was­ser­trin­ken stei­gert dein Konzentrationsvermögen!
Image

Kaffee, Tee oder doch lieber ein Glas Wasser?

Was trinkst Du wäh­rend der Arbeit?

Vor allem bei Tätig­kei­ten im Sit­zen vor dem Com­pu­ter raucht einem schnell mal der Kopf. Und oft ver­gisst man dabei, genug Was­ser zu trin­ken. Doch Was­ser­trin­ken stei­gert erwie­se­ner­ma­ßen die Kon­zen­tra­ti­ons­fä­hig­keit. Mehr dazu erfährst Du in unse­rem Blog.

Star­te gut in die Woche mit La Gioia – Quel­le der Freude!

Trink­tipp
#10
Ein natri­um­ar­mes Mine­ral­was­ser mit gerin­gem Tro­cken­rück­stand unter­stützt den Stoff­wech­sel opti­mal. Es beför­dert die not­wen­di­gen Nähr­stof­fe direkt in die Zel­len und schwemmt gleich­zei­tig Schad­stof­fe effek­ti­ver aus dem Kör­per aus. Des­halb eig­net sich ein leich­tes Was­ser ide­al zum Fasten.
Image

Ein Mineralwasser mit wenig Mineralsalzen?

Das kann doch nichts sein!

Doch! Denn gera­de der gerin­ge Fest­rück­stand ist die Besonderheit.

Mine­ral­sal­ze wer­den vom Kör­per am bes­ten aus der Nah­rung auf­ge­nom­men. Sie wer­den in den Ver­dau­ungs­trak­ten gefil­tert und dann in die Zel­len wei­ter­trans­por­tiert. Als Trans­port­mit­tel bie­tet sich opti­ma­ler­wei­se ein leich­tes Was­ser an. Eines, das bereits mit unter­schied­li­chen Mine­ral­sal­zen ange­rei­chert ist, muss unter Umstän­den erst noch ver­stoff­wech­selt werden.

Vor allem bei Detox und Fas­ten ist ein leich­tes Was­ser eine gute Unter­stüt­zung, um die „Schla­cken“ schnell und effek­tiv aus dem Kör­per auszuschwemmen.

Fas­te leicht mit La Gioia – Quel­le der Freude!

Trink­tipp
#9
Bei Kopf­schmer­zen kann Was­ser­trin­ken Lin­de­rung ver­schaf­fen! Was­ser ver­dünnt das Blut, das wie­der­um das Gehirn mit genü­gend Sau­er­stoff ver­sorgt. Natür­lich ist nicht jeder Kopf­schmerz ein Hin­weis auf Dehy­dra­ti­on, er kann aber ein ernst­zu­neh­men­des Warn­si­gnal sein.
Image

Hilft Wassertrinken gegen Kopfschmerzen?

Es hängt immer davon ab, woher die Kopf­schmer­zen kom­men. Nicht immer sind sie ein Zei­chen von Ver­span­nung oder Migräne.

Manch­mal sind Kopf­schmer­zen auch ein­fach ein Zei­chen für Flüs­sig­keits­man­gel im Kör­per. In die­sem Fall hilft es natür­lich, aus­rei­chend Was­ser zu trin­ken. Jeder der mal auf Kaf­fee oder Zucker ver­zich­tet hat, kennt die Ent­zugs­er­schei­nun­gen, die meist Kopf­schmer­zen zur Fol­ge haben. Auch in dem Fall hilft es, viel Was­ser zu trin­ken, um die Schad­stof­fe schnell auszuschwemmen.

Ein leich­tes Was­ser wie La Gioia – Quel­le der Freu­de ist dem Zell­was­ser im mensch­li­chen Kör­per in sei­ner Beschaf­fen­heit sehr ähn­lich. So kann es leich­ter ver­wer­tet wer­den und spült effek­tiv über­flüs­si­ge Stoff­wech­sel­ab­fall­pro­duk­te aus dem Kör­per aus.

Bleib in Balan­ce mit La Gioia – Quel­le der Freude!

Trink­tipp
#8
Viel trin­ken auf ein­mal ist nicht der bes­te Weg den Kör­per mit Was­ser zu ver­sor­gen. Viel Was­ser auf ein­mal braucht auch viel Ener­gie es zu ver­wer­ten auf ein­mal. Trink lie­ber weni­ger aber um so öfter! 
Image

Wassertrinken ist wichtig!

Es ist aber auch wich­tig, wie man sein Was­ser trinkt. Es bringt nur sehr wenig, wenn man den gan­zen Tag nichts trinkt und dann ver­sucht alles auf ein­mal nachzuholen.

Der mensch­li­che Orga­nis­mus kann nur etwa 0,2 Liter pro Vier­tel­stun­de verwerten.

Des­halb ist es bes­ser, über den gan­zen Tag ver­teilt Was­ser in klei­nen Men­gen zu sich zu nehmen.

Bleib in Balan­ce mit La Gioia – Quel­le der Freude

Trink­tipp
#7
Kalk im Was­ser­ko­cher? Dage­gen hilft ein leich­tes Was­ser wie La Gioia – Quel­le der Freu­de. Pro­bie­re es doch mal aus! Es ver­bes­sert nicht nur den Geschmack, son­dern schont auch dei­nen Wasserkocher!
Image

Wer kennt es nicht, Kalk im Wasserkocher?

LaGioia vs. LeitungswasserEin wei­ches Was­ser wie La Gioia – Quel­le der Freu­de inten­si­viert nicht nur den Geschmack dei­nes Tees oder Kaffees.

Damit ersparst du dir auch das Ent­kal­ken des Wasserkochers.

Purer Genuss mit La Gioia Quel­le der Freude!

Trink­tipp
#6
Erin­ne­re dich dar­an, genug zu trin­ken! Mit einem gefüll­ten Glas Was­ser auf dem Tisch wirst du immer dar­an erin­nert und trinkst auto­ma­tisch mehr. Pro­bier es mal aus!
Image

Fällt es dir immer leicht, genug Wasser zu trinken?

Vie­les lenkt uns im All­tag davon ab, auf unser natür­li­ches Durst­ge­fühl zu hören.

Schon den Kin­dern wird gern bei­gebracht, dass sie nicht immer trin­ken sol­len, nicht zuletzt, um nicht stän­dig auf die Toi­let­te gehen zu müs­sen. So ler­nen wir früh, die natür­li­chen Bedürf­nis­se zu ignorieren.

Mitt­ler­wei­le ist bekannt, wie wich­tig es ist, genü­gend zu trin­ken. Was­ser­man­gel kann im Gro­ßen und Klei­nen fata­le Aus­wir­kun­gen auf die kör­per­li­che Gesund­heit und Kon­zen­tra­ti­on haben. Wem Was­ser allein zu lang­wei­lig ist, kann es mit fri­schen Kräu­tern wie Min­ze und Basi­li­kum, Zitrus­früch­ten oder Obst etwas aufpeppen.

Wie erin­nerst du dich dar­an, genug zu trin­ken? Schreib uns einen Kommentar.

Bleib in Balan­ce mit La Gioia – Quel­le der Freude

Trink­tipp
#5
Ach­te auf dein Kör­per­ge­fühl! Mit einem gesun­den Kör­per­be­wusst­sein kannst du dei­nen Durst­reiz spü­ren ler­nen. Hab am bes­ten immer eine Trink­fla­sche dabei, damit du dei­nen Durst jeder­zeit stil­len kannst. Ascol­ta il tuo corpo!
Image

Höre auf deinen Körper!

Oft haben wir im All­tag kei­ne Zeit, auf unser Kör­per­ge­fühl zu achten.

Schon früh haben wir gelernt, unse­re natür­li­chen Bedürf­nis­se, wie Essen und Trin­ken, zu unter­drü­cken und rauszuzögern.

Damit scha­den wir uns selbst, denn auch ein gerin­ger Was­ser­man­gel kann über Jah­re hin­weg schwer­wie­gen­de gesund­heit­li­che Fol­gen haben. Umso wich­ti­ger ist es, wie­der mehr auf das Durst­ge­fühl zu ach­ten. Am bes­ten ist, wenn du immer eine Fla­sche Was­ser in dei­ner Nähe hast, damit du jeder­zeit dei­nen Durst stil­len kannst.

Ascol­ta il tuo cor­po mit La Gioia – Quel­le der Freude

Trink­tipp
#4
Trink dein Was­ser lie­ber über den gan­zen Tag ver­teilt in klei­nen Schlu­cken! So erleich­terst du dem Kör­per die Ver­ar­bei­tung des Was­sers. Schad­stof­fe kön­nen leich­ter au den Zel­len abtrans­por­tiert werden.
Image

Genug trinken ja, aber doch nicht alles auf einmal!

Dass Was­ser­trin­ken wich­tig ist, weil es den Kör­per vor der Dehy­dra­ti­on und ihren Begleit­erschei­nun­gen schützt, ist längst bekannt.

Die Faust­re­gel dabei lau­tet: 30ml/​kg.

Aller­dings soll­te man dabei nicht alles auf ein­mal trin­ken oder einen Teil gleich am Mor­gen und den ande­ren erst wie­der am Abend. Gleich­mä­ßig über den Tag ver­teilt und in klei­ne­ren Men­gen getrun­ken, kann dein Kör­per das Was­ser am bes­ten auf­neh­men und du unter­stützt opti­mal dei­nen Stoffwechsel.

Bleib in Balan­ce mit La Gioia – Quel­le der Freude!

Trink­tipp
#3
Regel­mä­ßi­ges Was­ser­trin­ken kann vie­le klei­ne Beschwer­den Fern­hal­ten. Was­ser dient als Trans­port­mit­tel und beför­dert wich­ti­ge Nähr­stof­fe in die Zel­len, gleich­zei­tig schwemmt es auch die Schad­stof­fe aus dem Kör­per aus.
Image

Wer regelmäßig Wasser trinkt, spült seinen Körper förmlich durch.

Da der mensch­li­che Kör­per im Durch­schnitt zu 60 bis 65 Pro­zent aus Was­ser besteht, sind auch alle orga­ni­schen Funk­tio­nen von aus­rei­chen Flüs­sig­keit im Kör­per abhängig.

Was­ser ver­dünnt das Blut, es för­dert die Darm­tä­tig­keit, sorgt für den Trans­port wich­ti­ger Nähr­stof­fe zu den Zel­len und gleich­zei­tig für das Aus­schwem­men von uner­wünsch­ten Schadstoffen.

Kurz, Was­ser ist das Eli­xier des Lebens. Vie­le klei­ne Beschwer­den las­sen dar­auf schlie­ßen, dass man unter Dehy­dra­ti­on lei­det. Dazu gehö­ren: Kopf­schmer­zen, Schwin­del, Kon­zen­tra­ti­ons­stö­run­gen, Ver­wirrt­heit, Müdig­keit, Glie­der­schmer­zen, tro­cke­ne Haut, Mus­kel­krämp­fe, Herz­ra­sen, Frie­ren, u. v. m..

Mit einem leich­ten Was­ser wie La Gioia – Quel­le der Freu­de, das dem Zell­was­ser im mensch­li­chen Kör­per in sei­ner Beschaf­fen­heit sehr ähn­lich ist, sorgst Du opti­mal für einen aus­ge­gli­chen Flüssigkeitshaushalt.

Bleib in Balan­ce mit La Gioia – Quel­le der Freude

Trink­tipp
#2
Trink am bes­ten schon, bevor du Durst hast. Meis­tens besteht bereits eine klei­ne Dehy­dra­ti­on, wenn das Durst­ge­fühl ein­setzt. Des­halb ist es wich­tig, dass du regel­mä­ßig über den gan­zen Tag ver­teilt trinkst.
Image

Regelmäßiges Trinken ist wichtig!

Der Kör­per besteht zu ca. 70 Pro­zent aus Was­ser. Davon schei­det er z. B. über die Nie­ren, die Haut und die Atmung ca. 2 Liter Was­ser pro Tag aus, je nach Grö­ße, Gewicht und kör­per­li­cher Aktivität.

Um einen zu hohen Flüs­sig­keits­ver­lust zu ver­mei­den, regu­liert der Kör­per den Flüs­sig­keits­be­darf über das Durst­ge­fühl. Das stellt sich ein, wenn der Kör­per mehr als 0,5 Pro­zent sei­nes Gewichts in Form von Was­ser verliert.

Durst dient dem Kör­per also als Warn­si­gnal, das sich am bes­ten gar nicht erst ein­schal­ten soll­te. Des­halb trink am bes­ten immer aus­rei­chend und regel­mä­ßig. Die Dau­men­re­gel für einen aus­ge­gli­che­nen Was­ser­haus­halt ist 30mg p. l mal dein Körpergewicht.

An hei­ßen Tagen oder wenn du beson­ders aktiv bist, soll­test du die Trink­men­ge erhöhen.

Komm dei­nem Durst zuvor mit La Gioia – Quel­le der Freude

Trink­tipp
#1
Zu kal­tes Was­ser kos­tet dei­nen Kör­per Ener­gie und kann zu ver­schie­de­nen Beschwer­den füh­ren. Trink des­halb lie­ber Was­ser, das min­des­tens Zim­mer­tem­pe­ra­tur entspricht.
Image

Warum solltest du auf eiskalte Getränke verzichten?

Vor allem im Som­mer scheint eis­kal­tes Was­ser beson­ders gut zu tun.

Doch das stimmt nicht ganz. Denn der Kör­per benö­tigt Ener­gie, um das kal­te Was­ser im Magen der Kör­per­tem­pe­ra­tur anzu­pas­sen und gerät dadurch noch leich­ter ins Schwitzen.

Außer­dem kann zu kal­tes Was­ser Magen­be­schwer­den und Kopf­schmer­zen begünstigen.

Trink dein Was­ser am bes­ten nicht käl­ter als Zimmertemperatur.

Stilles Mineralwasser La Gioia Exklusiv Badge
Natürliches Mineralwasser La Gioia Still und Frizzante / Mild

Beson­ders leben­dig
Beson­ders weich

Natürliches Mineralwasser
La Gioia – Quelle der Freude